Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie auf "Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wie der Arbeitsmarkt der Zukunft aussieht

„Neue Technik löst Probleme, aber sie schafft auch wieder neue“ Benjamin Pring, Direktor des Future of Work und Autor von "What to do when machines do everything"

Wie viele unserer klassischen Arbeitsplätze in den kommenden Jahren durch Roboter ersetzt werden, ist ein großes Diskussionsthema. Während bei manchen Schätzungen davon ausgegangen wird, dass die Hälfte aller Arbeitsplätze der westlichen Welt bis 2030 verschwinden, gehen andere Experten von einem Verlust von 10% aus.

Was dabei beachtet werden muss, ist die Tatsache, dass nicht nur Berufe ersetzt werden durch Maschinen und Roboter, sondern dass auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Während Maschinen Menschen in repetitiven Aufgaben ersetzen, werden Menschen benötigt, die sich um die Roboter kümmern. Wartungen, Reparaturen und Weiterentwicklung von Maschinen wird wichtiger als je zuvor. Diese Arbeiten erfordern Fingerfertigkeit, Innovationskraft und analytische Fähigkeiten.

Gleichzeitig entstehen auch komplett neue Berufe. Wer hätte z.B. vor ein paar Jahren gedacht, dass heute Blockchain-Experten gesucht werden? Oder wie groß der Bedarf an ITlern ist, insbesondere von KI-Experten?

Die Arbeitswelt verändert sich und wird sich auch weiterverändern. Umso wichtiger ist es seinen Fokus nicht auf extrem spezielle Hard Skills zu legen, sondern auf Social, Meta und Personal Skills, die immer relevant und wichtig sein werden. Schauen Sie doch mal hier vorbei, wenn Sie sich auf dem Feld weiterbilden möchten!