Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie auf "Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Die perfekte Welt der Agilität

Oft werden agiles Arbeiten und Führen als das Allheilmittel für Probleme und Schwierigkeiten dargestellt. Das stimmt natürlich nicht. Trotz allen Vorteilen, monetären und nicht-monetären, hat auch agiles Arbeiten natürliche Grenzen und es bestehen viele Schwierigkeiten bei der Transformation in eine agile Organisation.

Selbstorganisiertes Arbeiten ist nicht für jeden. Manche Mitarbeiter möchten einfach nur von 9.00 bis 17.00 Uhr ihre Arbeit erledigen und haben kein Interesse daran, neue Arbeitsmethoden auszuprobieren.

Genauso ist Remote Work nicht für jeden ein Freiheitsgewinn. Das haben wir bei uns selber erlebt: Die Mitarbeiter haben deutlich gemacht, dass sie gerne öfter an einem Ort zusammenarbeiten möchten und nicht nur virtuell. Als Konsequenz haben wir jetzt ein weiteres, zentral gelegenes Büro. Auch das gehört zu einer agilen Organisation dazu: auf die Wünsche der Mitarbeiter eingehen und entsprechend reagieren.

Wenn Sie weitere Irrtümer über agiles Arbeiten lesen wollen, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel vom Handelsblatt.