Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie auf "Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Frauen, Cognitive Bias und Führungspositionen

Wir haben in den letzten Post über Cognitive Bias geschrieben und inwiefern die Regulatorik dazu beitragen kann, diesen zu reduzieren. Eine Studie des HBR macht Cognitive Bias und Vorbehalte gegenüber Frauen sehr deutlich. Dort werden Führungsqualitäten von Männern und Frauen verglichen. Frauen haben Männer in 17 von 19 Fähigkeiten übertroffen, die eine exzellente Führungskraft ausmachen. Obwohl Frauen genauso fähig, wenn nicht sogar fähiger, als Führungskraft sind, bestehen immer noch Zweifel an weiblichen Führungskräften. Und diese Zweifel bestehen vor allem bei den Frauen selbst.

Frauen, im Alter von 25 bis 40 Jahre haben ein deutlich geringeres Selbstbewusstsein als Männer im gleichen Alter. Eine Frau wird sich z.B. nicht auf einen Job bewerben, bei dem sie nicht das Gefühl hat, dass sie die Qualifikation zu einem Großteil erfüllt, während Männer oft die Einstellung haben, dass sie die notwendigen Fähigkeiten während der Ausführung des Jobs lernen.

Gleichzeitig erschwert auch der Cognitive Bias Frauen eine Karriere. Es sind keine geringen Fähigkeiten, die ihnen den Weg verschließt, sondern ein Mangel an Möglichkeiten. Wenn die Wahl besteht zwei gleich qualifizierten Kandidaten, männlich und weiblich, zu befördern, wird die Wahl mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Mann fallen. Warum? Weil unser Cognitive Bias uns immer noch erklärt, dass Männer in Führungspositionen gehören. Obwohl wir es eigentlich besser wissen sollten!