Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würden wir uns sehr freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie auf "Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Warum unsere Welt ganz schnell wieder ganz groß wird

Kennen Sie den Roman „Der Schwarm“ von Frank Schätzing? In diesem Roman werden neben anderen Katastrophen die Unterseekabel zwischen Europa und USA zerstört, was die internationale Kommunikation um 30 Jahre zurückwirft. Unsere kleine vernetzte Welt wird dort auf einen Schlag wieder sehr groß. Auch wenn der Roman in der Sciene Fiction Welt spielt, ist Möglichkeit dieser Katastrophe real.

Wussten Sie, dass der Großteil unserer Internetinfrastruktur auf dem Meeresboden liegt? Es gilt die Faustregel, je tiefer das Kabel liegt desto besser. Dementsprechend ist Verlegung der Kabel extrem schwierig, langwierig und kostspielig.
Nur wenn etwas mit den Kabeln nicht stimmt, wird uns bewusst, dass sie erstens überhaupt existieren und zweitens wie groß unsere Abhängigkeit von ihnen ist. Die Beschädigung der Kabel ist in zwei Dritteln der Fälle durch Menschen verursacht: durch Fischnetze, Schleppnetze und Anker. In verschiedenen Fällen wurden allerdings auch schon gezielte Attacken vermutet, um entweder Informationen abzufangen oder um Ländern Schäden zuzufügen.

Sie interessieren sich dafür mehr darüber zu erfahren, wie unsere digitale Welt funktioniert? In unserem Semler Company Campus beschäftigen wir uns mit allen Dingen rund um das Internet und Digitalisierung. Schauen Sie sich mal um!